Jahresspende Von den Freunden und Förderern für den Krankenhauspark

Von den Freunden und Förderern 30.000 Euro für den Krankenhauspark Förderer übergeben Jahresspende an Main-Kinzig-Kliniken 

„Es ist ein stückweit Gesundheitsförderung, wenn man während des Krankenhausaufenthaltes die Möglichkeit hat an einem schönen, grünen Fleck zu verweilen“, erklärte Jürgen Michaelis, Vorsitzender der Freunde und Förderer des Krankenhauses Gelnhausen e.V. Dies sei auch der Grund gewesen, weshalb sich der Förderverein dafür ausgesprochen habe, im Laufe des Jahres 2015 Spenden zur Umgestaltung des Gelnhäuser Krankenhausparks zu sammeln.

Denn die Main-Kinzig-Kliniken haben sich in den vergangenen Jahren zusehends verändert. Gebäude wurden erweitert, zusätzliche Parkplätze geschaffen oder Teile im Inneren saniert. Doch die Grünfläche hinter dem Krankenhaus konnte aufgrund knapper finanzieller Mittel bisher nicht bedacht werden. Dafür hat der Förderverein im Jahr 2015 kräftig gesammelt, sodass einige Vorstandsmitglieder nun die stolze Summe von 30.000 Euro an Geschäftsführer Dieter Bartsch überreichen konnten.

Bartsch nutzte die Möglichkeit, den engagierten Mitgliedern seinen Dank auszusprechen: „Wir danken ihnen, dass sie uns so tatkräftig unterstützen, sei es in Form von Spenden oder – noch viel wichtiger – in Form von Werbung und Fürsprache. Allein zu wissen, wie viele Menschen sich durch ihre Mitgliedschaft im Förderverein für unser Haus engagieren, ist ein gutes Gefühl.“ Denn inzwischen zählt der Verein 124 Mitglieder, wie Karl-Heinz Freisler, Vorstandsmitglied und Kassierer, bei der Übergabe bekanntgab.

„Es ist schön zu sehen, wie sich unser Förderverein entwickelt hat. Seit 2001 gibt es nun die Freunde und Förderer des Krankenhauses Gelnhausen und noch in keinem Jahr habe ich ein so großes Engagement erlebt wie in 2015“, berichtete Michaelis. Höhepunkt sei der zweitägige Weihnachtsmarkt gewesen, den die Mitglieder am zweiten Adventwochenende organisiert haben. Die hier eingenommenen Erträge aus dem Verkauf von Getränken, Würstchen und einer großen Tombola sind ebenfalls in die Jahresspende geflossen. „Insgesamt konnten 5.000 Euro eingenommen werden, die vollständig dem Krankenhaus zugute kamen“, so der Kassierer Freisler.

Während der Spendenübergabe berichtete Bartsch über die ersten abgeschlossenen Erneuerungen des Krankenhausparks: „Im vergangenen Herbst haben wir den ersten Teil des Wegenetzes erneuert und dabei eine direkte, barrierefreie Verbindung zwischen Mühlbachweg/Ecke Grimmelshausenstraße (zur Bushaltestelle) und Krankenhauspark geschaffen.“ Als nächstes würden die anderen Wege erneuert, weitere Sitzgelegenheiten und eine Art Kulturweg geschaffen werden. „Deshalb sind wir für die Unterstützung der Freunde und Förderer sehr dankbar. So kommen wir unserem Ziel wieder ein Stück näher“, freute sich Bartsch.

Michaelis befürwortete dieses Vorhaben und betonte: „Das Besondere ist, dass dieses Projekt allen Menschen zugleich zugute kommt. Egal ob Patienten, Besucher, Mitarbeiter oder Anwohner – jeder, der die kleine Grünfläche hinter dem Krankenhaus aufsucht, kann hier in der Natur etwas Entspannung finden. Daher haben wir uns gerne dafür engagiert.“ (ap)