Gemeinsame Abnehmaktion kommt dem Krankenhaus zugute

Spende der Firma DruschkeFirma Druschke spendete nach erfolgreicher Team-Aktion 600 Euro

13. April 2016

Die Aktion „Wir spenden unsere überflüssigen Pfunde“ der Gelnhäuser Druschke Group wurde vor Kurzem erfolgreich beendet. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen“, freut sich Geschäftsführer Karl Druschke: Die 13 teilnehmenden Mitarbeiter nahmen im Aktionszeitraum insgesamt 30 Kilogramm ab. „Für jedes abgenommene Pfund werden den Freunden und Förderern des Krankenhauses Gelnhausen zehn Euro zugute kommen“, so der Geschäftsführer, der selbst jahrelanges Mitglied des Fördervereins ist, vor Aktionsstart. Dieses Versprechen löste er nun ein und übergab dem Verein eine Spende in Höhe von 600 Euro.

„Wir haben uns von Anfang an nicht unter Druck gesetzt“, so war von den teilnehmenden Mitarbeitern zu verlauten: „Die Stimmung war durchweg positiv.“ Das Ziel, mit der Team-Aktion die Main-Kinzig-Kliniken zu unterstützen, habe aber viele stark motiviert: „So ging es nicht nur um das persönliche Erfolgserlebnis, sondern auch darum, etwas zum gemeinsamen Ziel beizutragen. Das war es uns wert.“ Vor diesem Hintergrund sei es völlig unerheblich, wieviele Kilos jeder Einzelne verloren habe, macht Druschke deutlich: „Entscheidend ist das Team-Ergebnis.“ Daher wurden sowohl Vorher- als auch Nachhergewicht vollkommen anonym ermittelt – und zwar von Natalie Spiller, die im Gelnhäuser Krankenhaus als Diabetesberaterin tätig ist. Über die gesamten sechs Wochen hinweg begleitete sie die Aktion mit wertvollen Hinweisen zum Ernährungsverhalten. Dabei ging es nicht um den schnellen Gewichtsverlust um jeden Preis, sondern vor allem darum, eine nachhaltige Änderung des Ernährungsbewußtseins und -verhaltens anzustoßen.

Der erzielte Erfolg wurde nun bei einem gemeinsamen Frühstücks im „Hotel am Palais“ in Gelnhausen-Meerholz gefeiert, in dessen Rahmen auch die Scheckübergabe an Siegfried Rückriegel, Vorstandsmitglied der Freunde und Förderer, stattfand. Rückriegel lobte die außergewöhnliche Idee der Aktion und bedankte sich im Namen des Fördervereins für die großzügige Spende. Einen ganz besondereren Abschluss stellte eine speziell für die Druschke-Mitarbeiter organisierte Führung durch das „Papua Museum“ dar, welches sich am Hotel befindet und zahlreiche von Dr. Werner Weiglein zusammengetragene Kunstschätze aus Papua Neuguinea beherbergt.


Bild: Geschäftsführer Karl Druschke übergibt die Spendensumme von 600 Euro an Siegfried Rückriegel, Vorstandsmitglied der Freunde und Förderer des Krankenhauses Gelnhausen e.V.